top of page
alfa-romeo-giulietta-872587.jpg

REGLEMENT SUNDAYDRIVE

Fahrzeuge und Teams

Sundaydrives sind ganztägige Fahrten für sportliche Klassiker bis Jahrgang 1975 und ausgewählte Youngtimer.

Unter der Kategorie «Youngtimer» sind folgende sportliche Fahrzeuge zugelassen:

Alfa Romeo Giulia, 1750/2000 GT Veloce, Montreal, GTV 6, SZ, RZ

Alpine (mindestens 30 jährig)

Aston Martin V8, V8 Vantage

Audi Quatro

BMW 3.0 CSI, Z8

Chevrolet Corvette C3, Camaro bis 1981

De Tomaso Pantera

Ferrari 328, 308,348, 512

Fiat x1/9

Ford Capri II

Jaguar XJ-S

Jensen Interceptor

Lamborghini Espada, Urraco, Countach

Lancia Delta Integrale (mindestens 30 jährig)

Lotus Eclat, Elite

Maserati Merak SS, Indy

MG RV8

Mini (bis Jahrgang 2000)

Morgan 4/4 (alle Modelle), Morgan+8

Opel Kadett Coupé Rallye

Porsche 914

Porsche 911 (alle G-Modelle bis 1989 sowie 964 1988-1993)

Renault 5 Alpine, R5 Turbo 1 und 2

Triumph TR 7

TVR Griffith, Chimaera

Volvo Amazon

VW Käfer Porsche

Andere sportliche Fahrzeuge auf Anfrage

Darunter verstehen wir Fahrzeuge, die (meist) zweisitzig mit verhältnismäßig geringer Bauhöhe (oder Zweisitzer mit zwei zusätzlichen Notsitzen) sind und über etwas höhere Fahrleistungen als viersitzige PKW verfügen. Komfort, Nutzwert und Alltagstauglichkeit sind demgegenüber für die Fahrzeuge von untergeordneter Bedeutung. Sie unterscheiden sich damit auch deutlich von SportlimousinenIn den allermeisten Fällen sind die Fahrzeuge mindestens 30 - 40 jährig und/oder die Fahrzeuge kamen früher auch in Rallyes oder auf der Rennpiste zum Einsatz.   

 

 

 

 

 

Auf der gesamten Strecke gelten die Bestimmungen der schweizerischen und französischen Straßenverkehrsordnung. Gesamtdistanz 250km - 300km. Der Drive findet bei jeder Witterung statt. 

Die Fahrzeuge sind strassenzugelassen und technisch in gutem Zustand und ausreichend getankt. Die Tour wird bei 15-20 angemeldeten Fahrzeugen durchgeführtDie Teilnehmer haben Freude am Fahren, geniessen aber auch Check-in, Pitstopps und Mittagessen für gemeinsame Benzingespräche. Es sind maximal 2 Personen pro Teilnehmerfahrzeug zugelassen. es gibt keine Einschränkungen für das Mitführen von Haustieren.

Für unterwegs

Die Teilnehmer fahren mit dem zugestelltem Roadbook für den Selbstausdruck mit Kartenausschnitten ohne Chinesenzeichen und ohne Zeitmessung und wenn erwünscht mit einer Navigations-App.

 

Wollen Sie die Touren von classicpassion kostenlos auf ihrem Mobile anzeigen können ?

Die Touren sind mit der Navigations-App Calimoto erstellt. Wenn sie künftig an einem Event von classicpassion die Touren auf ihrem Mobile anzeigen wollen, gehen sie wie folgt vor:

Einmalig

An einem Laptop/PC die Website https://calimoto.com/de. aufrufen und einmalig ein kostenloses Konto z.B. mit ihrer E-Mailadresse und dann einem Passwort und Benutzername einrichten.  Dann zusätzlich auf ihrem Mobile die App Calimoto herunterladen. Die Planung resp. der Datenimport erfolgt jeweils auf dem Laptop/PC, die Datensynchronisation und Navigation dann auf der Handy-App.

Vor der Tour

Die zugestellte GPX-Tourendaten auf ihrem PC/Laptop herunterladen und speichern. Sich dann auf der Website von Calimoto mit ihren Benutzerdaten anmelden und unter dem Menu "Tourenplaner" jede GPX-Datei einzeln importieren. Es ist möglich, dass der Tourenname nicht übernommen wird und dann jeweils "unamed" steht. In diesem Fall den Tourennamen ändern und speichern (Button Export drücken). Dann die App auf dem Mobile öffnen und das Menu Touren anwählen. Nun mit dem Finger nach unten swipen, damit synchronisieren sie und die Daten sollten unter geplant erscheinen. Vor der Fahr die jeweilige Etappe wählen und die Navigation starten. Achtung: Die Navigation benötigt während der Fahrt viel Strom. Es empfiehlt sich ein USB-Anschluss oder das Mitführen einer externen Powerbank (Batterie). 

Die Fahrer/innen legen Wert auf Sicherheit und das Image unseres Hobbies. Das Fahren erfolgt unter Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit, diese Höchstgeschwindigkeit nutzen wir aber auch aus, sofern es die Sicherheit, Strassen- und Wetterverhältnisse zulassen. Generell achten die Fahrer darauf, dass sie an ihrem vorderen Fahrzeug "mithalten können" und gleichzeitig ihr hinteres Fahrzeug nicht verlieren. Achtung, wir fahren zum Teil auf sehr kleinen Nebenstrassen mit unübersichtlichen Kurven und zum Teil engen Passagen. 

Jeder Teilnehmer organisiert sich im Pannenfall selber, die Teilnehmer helfen wo möglich. Für die Fahrten empfehlen wir den Abschluss einer Mobilitätsversicherung (z.B. den TCS ETI-Schutzbrief Europa).

bottom of page